Ästhetik

Fett-weg-Spritze (Injektions-Lipolyse)

Behandlungserfahrung

Überflüssiges Fett mit einer Spritze einfach auflösen - eine faszinierende Idee, die von der Hautärztin Dr. Rittes in Südamerika umgesetzt wurde. Sie entwickelte ein Verfahren, bei dem die Substanz Phosphatidylcholin direkt in die unerwünschten Fettpolster injiziert wird. Die Therapie wurde von Dr. Hasengschwandtner aus Österreich weiter entwickelt. Er hat mehr als 15.000 Patienten behandelt und gilt als einer der erfahrensten Therapeuten auf diesem Gebiet in Europa.

Unsere Praxis ist Schulungsort für Ärzte

Unsere Praxis-Klinik ist übrigens Schulungsort auch für andere Ärzte: Dr. Hasengschwandtner leitete hier den ersten Kongress für Injektions-Lipolyse in Europa!

Medikament

Wirkstoff

Das Medikament für die "Fett-weg-Spritze" ist eigentlich ein seit vielen Jahren bekanntes Leberschutzpräparat und wird auch zur Verhütung von Fettgerinnseln im Blut eingesetzt. Als "Fett-weg-Spritze" hat es noch keine Zulassung in Deutschland. Daher bestehen für die Anwendung besondere Anforderungen hinsichtlich der Aufklärung der Patienten. Wir als erfahrene Ärzte beraten Sie gerne und ausführlich. Bei den weltweit vielen Tausenden von Behandlungen traten keine schwerwiegenden Nebenwirkungen auf.

Therapie

Behandlungsablauf

Die Therapie wird durchgeführt ca. zweimal im Abstand von vier Wochen. Die "Fett-weg-Spritze" wird dabei direkt in die Problemzonen injiziert. Nach der Behandlung treten vorübergehende Rötungen, Schwellungen und Muskelkater-ähnliche Beschwerden sowie gelegentlich Blutergüsse auf. Nach wenigen Tagen ist der behandelte Bereich jedoch beschwerdefrei.

Behandlungserfolg

Der gewünschte Effekt tritt ca. vier Wochen nach der zweiten Behandlung ein. Die Chance für ein gutes Ergebnis hängt von der therapierten Fettregion ab, in der Regel sind 80% der Patienten sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

Fettregionen

Einsatzmöglichkeiten

Fettregionen, die für die Therapie geeignet sind: Sogenannte "Hamsterbäckchen", Doppelkinn, Fettwulste an Schulter-Arm-Gelenken, Hüften, Bauch, unteres Gesäß/Übergang zum Oberschenkel, Cellulitis der Oberschenkel.

Die Behandlung ist nicht geeignet zur allgemeinen Gewichtsreduktion oder bei Fettleibigkeit, sonder nur gezielt für Problemzonen.

Kosten

Aus wettbewerbsrechtlichen Gründen dürfen wir unsere Preise nicht mehr auf unserer Website angeben, fragen Sie daher direkt bei uns nach!

Diskussion in den Medien

In den Medien (u.a. im "Gesundheitsmagazin Praxis") wird derzeit die Behandlung mit der "Fett-weg-Spritze" kontrovers diskutiert. Insbesondere Ärzte, die die Konkurrenz fürchten (Plastische Chirurgen mit der Fettabsaugung, Prof. Huber aus Wien mit den Hormonwickeln), lehnen diese Therapie ab.

Ergänzende Therapie-Methoden

Sie sollten jedoch die Fettauflösung mit der Spritze nicht als Bedrohung empfinden, sondern vielmehr als Ergänzung. Unsere Praxis arbeitet mit namhaften Plastischen Chirurgen zusammen und wir ergänzen uns sehr gut mit deren Therapiemethoden.

Kooperation im Sinne des Patienten

Wir überweisen auch gerne Patienten anderen Ärzten, wenn wir glauben, dass deren Angebot besser zum Ziel führt. Unsere Aufgabe und unser Ziel ist die Zufriedenheit der Patienten, denn DAS ist die beste Werbung für uns! Lassen Sie sich daher durch die Medien nicht verunsichern, sondern vertrauen Sie unserem Rat.

Netzwerk

Wir sind im Verbund des www.netzwerk-lipolyse.de, einem Verbund der erfahrensten Lipolyse-Ärzte in Deutschland. Auf dieser Website finden Sie auch weitere aktuelle Informationen.

Wir beraten Sie gern! Fragen Sie unser Ärzte-Team.

 
© 2003-2017 Medizinisches Versorgungszentrum Hansaklinik Dr. Eichelberg Sitemap | Impressum | Datenschutz